Tautropfen - Tipi

Aktuelle Veranstaltungen siehe unten!

 

Hoch ragt das große Indianerzelt im Tautropfen-Garten nahe dem Wald auf, als Treffpunkt und zentrierender Raum in der Natur. Das Wort Tipi bedeutet nichts anderes als Haus. Die Prärieindianer Nordamerikas brauchten bewegliche „Häuser“, denn sie zogen den Bisons, ihrer Nahrungsquelle, nach. Wie bei den Indianern bildet die Feuerstelle das Zentrum, die Mitte des Tautropfen-Tipis. Der Rauch zieht durch das „Windauge“ in den Himmel. Durch diese Öffnung ragen die Zeltstangen und verbinden Erde und Himmel. Jede einzelne dieser hölzernen Stangen trägt noch den hoch wachsenden Nadelbaum in sich, der sie einst war. Wer rund um das Feuer sitzt, ist auch verbunden mit der Energie all der Menschen, die je im Lauf der Zeiten im Medizinkreis des Feuers sangen, beteten, trommelten, Geschichten lauschten, den Redestab kreisen ließen, heilten…

 

 

Jeder Teil dieser Erde ist meinem Volk heilig.

Jede glänzende Tannennadel, jeder sandige Küstenstreifen,

jeder Nebel in den dunklen Wäldern, jedes summende Insekt ist heilig

in der Erinnerung und der Erfahrung meines Volkes.

Wir sind Teil der Erde, und sie ist ein Teil von uns.

Die duftenden Blumen sind unsere Schwestern,

das Reh, das Pferd, der große Adler - dies sind unsere Brüder.

Die felsigen Höhen, die saftigen Wiesen, die Körperwärme des Ponys und der Mensch -

all das gehört zur gleichen Familie.

Häuptling Seattle 1854

 

Im Dunkel der Nacht leuchtet der Sternenhimmel durch das Windauge und an sonnigen Tagen das Himmelsblau. In einem Tipi erinnern wir uns als Kinder der Erde und des Himmels in unseren Herzen, dass wir all-eins sind, mit allem verbunden im Mikro- wie im Makrokosmos, mit jeder Körperzelle und in der Unendlichkeit des Universums. So ist ein Tipi ein guter Ort, um sich wieder zu verbinden mit sich selbst, der Natur, dem großen Ganzen, dem Geheimnis der Schöpfung, der Göttlichkeit. Ein Tipi ist ein gutes „Haus“, um von und in der Natur unter Gleichgesinnten zu lernen und zu heilen.

 

Sabine Hochzeit 257

 

„Heilt die Seele der Frauen, und ihr werdet die Welt heilen!“

Tuti Hinekahura Arenui

1 Filzen unterm Apfelbaum
2 Frauenraeume - Frauentraeume
3 Indianische Lieder
4 Jahreszeitliche Pflanzenexkursionen
5 Maerchen fuer Erwachsene
6 Maerchenzeit fuer Kinder ab 5
7 Spirituelle Nacht
8 Trommelbau