Schamanische Weiblichkeit PDF Drucken E-Mail

Tautropfen-Ausbildung

Schamanische Weiblichkeit

Uralte Wege zur Heimat der Seele

Auf den Spuren der weisen Frauen und dem Pfad des Herzens-

eine weiblich-spirituelle Seelenreise durch den Jahreskreis für Frauen

Jahreszyklus 2o15 - 2o16

Schamanisch-weibliche Traditionen weisen den Weg

zur Hüterin weiblichen Wissens und weiblicher Weisheit

zu den besonderen Zeiten des Jahres

Alp Golzern 2o1o 259 - Kopie - Kopie

Öffne deine Augen für die Schönheit um dich

Öffne deinen Geist für die Wunder des Lebens

öffne dein Herz für die, die dich lieben und bleibe dir stets treu

Donna Dacis

 

Leben und Heilen mit der Natur, Stille, mystische und beseelte Verschmelzung mit allem Sein  -

dies entspricht der Weltsicht der Schamanin oder Schamanka.

Mit Wurzeln tief in Mutter Erde, dem Geist frei im Himmel und mit Herzensaugen der Liebe

begeben wir uns auf diese Jahresreise in die weiblichen Dimensionen unseres Seins.

…den Blick in die Weite schweifen lassen und Innenschau halten. Altes erlösen und Neues willkommen heißen. Hinein spüren in das eigene Frausein, den richtigen, wichtigen Platz im Leben. Die Seelenaufgabe prüfen und wandeln, wenn es denn sein soll. … Dem heilsamen weiblichen Herzenspfad, den ureigensten Talenten und Begabungen, Neigungen und Potentialen auf der Spur sein... Lieben, Lachen, Leben mit allen weiblichen Sinnen…

 

Pitztal 05.2009 Monika 129

     

Im Zyklus eines Jahres tauchen wir mit all unserer vielfältigen Weiblichkeit ein in die geheimnisvolle Welt der Schamaninnen, auf den Weg ihrer und unserer  Seelenreise, die Spur der Träume und den Schatz ihrer Erfahrungen. Diese weisen Frauen verweisen auf eine Welt der fließenden Übergänge zwischen Diesseits und Jenseits, auf eine hintergründige Wirklichkeit. Die enge Verwandtschaft aller Wesen, die Verkörperung aller menschlichen seelisch-geistig-körperlichen Möglichkeiten, schließt den geheimen Spiegel des eigenen Wesens mit ein. In der schamanischen Sicht der Welt formt sich diese Erkenntnis  zu einem einfachen, verdichteten und zugleich zärtlichen Miteinander der Geschöpfe dieser Erde und der gesamten Schöpfung.

 

“Die Magie der Liebe ist der Urzustand der Seele”

  Neue Kamera 060

 

“Lasst uns mit unserer Liebe die Tore zu diesem Ort öffnen.

Jede für sich und alle gemeinsam.”

Annette, die Weiße Schwingende Frau

 

Wir begeben uns…

Ÿ  o mit Frau Holle, der Großen Mutter abendländischer Tradition ,

Ÿ     o mit Frauenweisheit und Weiberwissen unserer Ahninnen,

Ÿ         o mit dem Jahreskreis und seinen Festen,

Ÿ            o mit den Elementen  Feuer-Wasser-Luft-Erde

Ÿ                o mit dem Steinreich, dem Pflanzenreich, dem Tierreich

                  

                      zu Kultorten und Kraftplätzen

                             o auf der Alp Golzern in der Ur-Schweiz

                                 o in der Natur der österreichischen Alpen

                                     o in der Idylle des bayrischen Voralpenlandes

                                          o rund um das Tautropfen-Tipi in Demhart

                                              o im Naturpark Altmühltal und

                                                  o in unseren Frauenherzen.

 

Uns begleiten dabei…

Kräuter-, Stein- und Seelenheilkunde + Räucherwerk und Rituale + Lieder und Tänze + Farben und Formen + Wolle, Flachs und Spindel + Rasseln und Trommeln + Malen und Märchen + Trance und Reisen + Bewusstheit und Achtsamkeit + Wachheit und Wahrheit + Enge und Weite + Tränen und Lachen + Draußen und Drinnen + Sonne und Mond + Rhythmus und Ruhe + Runen und Raunen + Sichtbares und Unsichtbares…

                                     

In dieser intensiven Ausbildung entdecken wir den spirituellen und psychologischen Wert der uralten Weisheit unserer Urmütter wieder, mit ihrem immensen Schatz ursprünglich wirksamer Heilmethoden. Wir heißen dieses Geschenk für unser eigenes Wohlbefinden und unseren eigenen Weg der Heilung willkommen und verbinden es mit unserem Alltag. Dabei orientieren wir uns an dem alt überlieferten Jahresrad unserer Kultur mit seinen wesentlichen Tagen, die sich aus dem Zusammenspiel irdischer Natur und kosmischer Kräfte auf einzigartige Weise formen. Wir feiern diese Feste mit Ritualen unserer Ahninnen und gestalten Neue. Das „Wachsen - Werden - Vergehen - Ruhen“ als Grundprinzip des Lebens wird uns dabei in vielen Aspekten begleiten.

 

Alp Golzern 2o1o 241

„Es gibt tatsächlich mehr zu sehen,

als unser menschliches Auge

allein wahrnehmen kann“

Sandra Ingermann

 

Wesentlich ist in dieser Ausbildung die Wertschätzung des Weiblichen, des Frau-Seins mit seiner Vielfalt, seinem Schatten und seinem Licht. Unser Fühlen und Handeln ist weiblich, unser Blick auf die Welt und nach innen ist weiblich. Und als Frauen sind wir Trägerinnen der Fruchtbarkeit, des neuen Lebens.  Begeben wir uns auf die Spurensuche! Prozesshafte Dynamik entsteht in vertrauensvoller Gruppenatmosphäre beim Sein im Augenblick, bei den Themen und den Befindlichkeiten der teilnehmenden Frauen. Die Struktur des Jahreskreises ist das ordnende Prinzip für die Lehren des Schamanismus und den Tanz unserer Weiblichkeit im Jahreszyklus dieser Tautropfen-Ausbildung.

 

Schamanismus

Scheinbar Getrenntes zusammenzuführen

Scheinbar Unversöhnliches zu versöhnen

Scheinbar Abgespaltenes wieder zu finden

Scheinbare Gegensätze zu verbinden

 

Scheinbar Dunkles zu erhellen

und die Harmonie alles Seins zu er-leben

Im Einklang mit den Kräften des Universums

In Liebe auf dem Pfad des Herzens.

Monika Brönner-Hirschler

 

 

Termine und Themen                                           

Frühlingsbeginn und Ostara

Freitag 2o. – Sonntag  22.o3.2o15, Tautropfen-Tipi Demhart und Umgebung                                                                     

“Der Atem des Frühlings - Ostara und die erwachende Natur - Säen und Keimen”

Walpurgis und Maifest

Donnerstag 3o.o4. – Sonntag o3.o5.2o15, Pfaffenwinkel                                               

Hexenkraut und Zaubertrank - Weibliche Mystik des Waldes - Ma(r)i(en)göttin und Maifreuden

Sommersonnenwende und Sommeranfang

Freitag 19. – Sonntag 21.o6.2o15, Naturpark Altmühltal                                                      

Die Hochzeit der Natur – Vogelgöttin und Vogelwelten – Gebärmütter der Erde

Brotmutterfest und Frauendreissiger

Samstag 15. - Freitag 21.o8.2o15, Alp Golzern,  Schweiz                   

Berggöttin  und Brotmutter  - Weibliche See-len-tiefe - Wildkräuter und Bergkristalle

                                            

Herbsttagundnachtgleiche und Erntefreuden

Freitag 18. – Sonntag 2o.o9.2o15, Blaues Land                                                                

Mutter Erde ist weiblich - Urwasser des Lebens - Das Füllhorn der Herbstgöttin 

Allerseelen – Licht und Schatten

Mittwoch 21. – Sonntag 25.1o.2o15,  (voraussichtlich)Hüttentage  im Pitztal, Österreich

Auf uralten Pfaden   - Das Band des Blutes – Seelenfrieden im Tag des Vergessens

Wintersonnenwende und Hollenzeit

Freitag 18. – Sonntag 2o.12.2o15, Spinnstube im Weibermuseum, Demhart                                                                   

Raunächte und Räuchern - Wärmendes und Wolliges - Altes lösen - Neues binden

 

Lichtmess

Freitag, 29. – Sonntag 21.o1.2o16, Treffpunkt Demhart

Das rechte, lichte Maß – - Reinigung und Neugeburt – die Zeit der Lämmer

Und wieder wird es Frühling…

Freitag 18. – Sonntag 2o.o3.2o16, Tautropfen-Tipi und Umgebung

Frühlingserwachen - Der Kreis schließt sich  - Wie es weitergeht

 

 

Aus dem  Erleben einer Teilnehmerin

“Schamanische Weiblichkeit - was ist das? Ich dachte, es ist nichts für mich. Für eine Frau, die in streng katholischen Verhältnissen groß geworden ist. Schamanismus - ist das nicht gefährlich – hat das nicht mit Magie zu tun?

Doch, es ist magisch. Magisch deshalb, da es dich mit dir selbst, deinen weiblichen Wurzeln, deinen innersten Sehnsüchten und Talenten in Verbindung bringt. Weil du auf diesem Weg durch Innenschau und Bewusstseinsübungen Gelegenheit bekommst, die Verletzungen deiner Weiblichkeit auf allen Ebenen zu heilen. Diese Verletzungen reichen weit, weit zurück und schmerzten zum Teil schon unsere Urgroßmütter, Großmütter, Mütter, uns und werden unsere Töchter und Enkelinnen schmerzen, wenn wir diese Verletzungen nicht bei uns selbst heilen.

Ich war am Anfang sehr, sehr skeptisch. In der Rückschau kann ich nur sagen, dass es das Beste war, was ich jemals erfahren durfte. In diesem Jahresdurchlauf habe ich eine so tiefe Verbindung zu allem Sein erfahren dürfen. Eine tiefe Verbindung mit Himmel und Erde, eine Verbindung mit dem Reich der Ahninnen, mit den Elementen, dem Tierreich, dem Pflanzenreich, dem Steinreich und eine Verbindung zu der Natur in mir.

Sehr hilfreich waren und sind die vielen Techniken und Übungen, die jederzeit im Alltag anwendbar sind und helfen, schwierige Situationen besser zu verstehen, schneller aus alten und gewohnten Mustern und Spielchen auszusteigen.

Einher geht eine tiefe Dankbarkeit für alles, was da ist. Dankbar auch für das Leben, den Lebensprozess, der uns meist nur durch Schmerzen an unsere größte Verwundbarkeit bringt und so einen Anstoß und Chance zur Heilung gibt.

Liebe Monika, vielen, vielen Dank, dass du dein Wissen mit uns geteilt hast, vielen Dank für diesen unbezahlbaren Schatz.”

 

Das “Kleingedruckte”

TEILNEHMERINNEN

Für die Teilnahme sind keine Vorkenntnisse nötig. Jede Frau kann teilnehmen, die sich auf diesen Weg der Heilung begeben möchte.  Der Weg zur Heilung anderer führt zuerst einmal zu sich selbst und dem eigenen Heilwerden. Diese Ausbildung ist ein Angebot an alle Frauen und so natürlich auch an Frauen in helfenden Berufen. Wer diese Ausbildung nicht beruflich nützen will, darf es sich dennoch wert sein, sie einzig und allein sich selbst und der eigenen Weiblichkeit zu schenken.

 

ANMELDUNG

Mit der schriftlichen Anmeldung – gerne auch per Email - bis zum 1.1.2o15 und der Überweisung der Anzahlung ist ein Platz in der Tautropfen-Ausbildung Schamanismus und Weiblichkeit 2o15&16 reserviert und Sie erhalten die Informationen zu Anfahrt und die weiteren Daten.

 

SEMINARGEBÜHR

248o.-- Ausbildungsgebühr incl. 8 x ausführliches Skript / Ratenzahlung möglich nach Absprache

 

WEITERES

Die Unterkunft in kostengünstigen Ferienwohnungen/Gasthöfen/Pensionen wird von der Veranstalterin reserviert und  unterliegt wie die Verpflegung (meist Selbstversorgung) der Eigenverantwortung, ebenso die jeweilige Anfahrt. Wichtig ist gutes Schuhwerk, Wetter- und Landschaftsgemäße Kleidung, Sonnen-/Regenschutz (Anorak und Regenhose), Rucksack, Wasserflasche, Schreibzeug, Persönliches… Ein Schlafsack ist günstig.

Die Anmeldung gilt ab dem Zeitpunkt des Eingangs der Überweisung der Anzahlung in der Reihenfolge der Anmeldungen. Tritt eine Teilnehmerin auf eigenen Wunsch zurück, verbleiben 1oo.—€ Bearbeitungsgebühr bzw. nach dem 1.2.2o15 die Anzahlung bei der Veranstalterin, es sei denn, es wird eine Ersatzteilnehmerin gestellt.

AUSBILDUNGSINHALTE

Die Veranstalterin passt die Ausbildungsinhalte den Teilnehmerinnen, dem Seminarprozess und den Gegebenheiten der Natur an. So ist jede Ausbildung einzigartig und sehr individuell. Sie freut sich von ganzem Herzen auf eine wunderbare gemeinsame Zeit, einzigartige Begegnungen und vielfältige Weiblichkeit!